Pater Pedro
Akamasoa
Infos Madagaskar
Zahlen und Projekte
Aktuelles
Publikationen
Umwelt/Klimaschutz
FAQs
Vereine und Links
Impressum
Kontakt
Visitenkarten
Gästebuch
Forum
Umfrage
Kontakt-Formular
Fotoalbum
Filme
DiaShow


  Akteure im deutschen Sprachraum

 

Herr Mirko Bogataj, der 2002 einen sehr beachtenswerten 28-minütigen Dokumentarfilm über Akamasoa in drei Sprachen drehte. Er bekam beim 12. Internationalen Filmfestival dafür den ersten Preis!

Rektor Pater Josef Kopeinig vom slowenischen Seelsorgeamt in Kärnten.

Dipl.-Vw. Dr. Gérard Turbanisch hat sein ganzes Leben der wirtschaftlichen und humanitären Hilfe in Afrika gewidmet. Er arbeitete als Regierungsberater für die Regierung von Paul Biya in Kamerun und von Thomas Sankara in Burkina Faso, bevor er von der Insel Réunion aus den Pater Pedro ein Jahrzehnt lang unterstützte. Ehemaliger Besitzer eines Naturpharmalabors&Bioladenkette im Indischen Ozean, Autor der deutschen Bearbeitung der Autobiografie des Paters, Initiator des Vereins "Madagaskar und wir".

Herr Max Haberstroh, Berater für Umweltschutz und Ökotourismus an der Présidence in Madagaskar, arbeitet  gegenwärtig zusammen mit Pater Pedro an der Erstellung eines Fotoarchives, an einer permanenten Fotoausstellung in Akamasoa und am Aufbau des dt. Vereines mit. Er und seine Frau Beate tragen auch ganz erheblich zum Aufbau unseres Fotoarchives bei.

Der österreichische Fotograf Jakob Polacsek hat uns eine ganze Reihe von wunderschönen Madagaskarbildern (2005) zur Verfügung gestellt, die wir im Archiv verwenden werden.

Der rührige Lions Club von Kochersberg/Strassburg und die Lions International Foundation, die ein Altersheim in Akamasoa finanziert haben und Pater Pedro jährlich unterstützen. Herr Maurice RUCH arbeitet massgeblich an diesen Hilfsorganisationen und an dt-franz. Übersetzungen.

Herr Dr. Dieter Weber, der den Krankenhausbau massgeblich förderte; Herr Dr. Michael Weber, der die Zahnbehandlung in Akamasoa verbessert; Herr Haimo Berger, der dabei die finanzielle Seite überwachte und die Pastgovernor Frau Monika Stickler, die das Projekt mit ihrer legendären Tatkraft erstmöglich machte! Nicht zu vergessen Herr Ing. Schmidt, der sich sehr für die Kinder und Kranken einsetzt! Am 2.3. 07 hat er persönlich 75 Kg Medikamente nach Akamasoa verschifft!

Frau Bärbel Lange in Wunstdorf, die zusammen mit Friedrich Kampe eine grosse Aktion mit den Schülern und Lehrern für Pater Pedro in die Wege geleitet hat! Musicals (Sommerliebe) für das Werk Akamasoa, Vorlesungen, Ausstellungen, ein Benefizlauf im Oktober 2007 aller Schüler, Aubau einer Homepage www.akamasoa.com. Immerhin kamen im Juni 2008 55.000 Euro an Spenden zusammen!

Der deutsche Journalist und Reiseleiter Klaus Heimer in Antananarivo, der bereits mehrere Reportagen über den Pater verfasst hat. Sicher einer der besten Landeskenner in Madagaskar.

Der Verlag Ullstein und Herr Suchy in Berlin, der eine wichtige Medienarbeit um die Herausgabe des Buches "Kämpfer der Hoffnung" in die Wege leitet.

Nicht zu vergessen die neue Schülergruppe "Trafo 07" mit einem weitreichenden Programm zur Unterstützung von Pater Pedro! Diese Gruppe bereitet z. Zt. eine Theateraufführung mit dem Thema "Müllkinder" vor, die am 7.3. in Wunstdorf mit einer Podiumsdiskussion uraufgeführt wird. Des Weiteren Benefizkonzerte und Partnerschaften. Unser Dank gilt Gaby Greast für die Choreographie, Bärbel Lange für das Management, Jobst Heizmann für die sensible Initiation und Friedrich Kampe für die grosse Projektarbeit.

FJ Domke für die fantastischen Flyers für Pater Pedro.

Herr Nick Blume, Künstler, der mit seinem Verein Madagaskarhilfe immer wieder großzügig Projekte in Madagaskar betreut.

Ein herzliches Vergeltsgott auch an Frau Gabriele Pacher in Grossgmain/Salzburg, die uns im religiösen Kontext der Übersetzung aus dem Französischen kompetent berät und unsere Homepage immer wieder nach Fehlern durchforstet!

Kiwanis Österreich, Kiwanis Deutschland, Kiwanis Foundation International

Spendenscheck der Kiwanier Deutschland an Pater Pedro

 

to Top of Page

Madagaskar und wir | info@paterpedro.de